Hier werden Begriffe rund um digitalen Satellitenempfang und digitale Receiver erklärt

Der digitale Satellitenempfang eröffnet Ihnen ein völlig neues Bilderlebnis und Informationserlebnis beim Fernsehen. Egal ob Sie im digitalen SD (Standard Definition) oder, noch besser, in HD (High Definition) Ihr Fernsehprogramm anschauen.

AC3 - Dolby Digital Audio Ausgang

Mit dem AC3-Ausgang Ihres digitalen Receivers übertragen Sie Audiosignale (Töne, Sprache, Geräusche und Musik des Fernsehprogrammes sowie das digitale Radioprogramm) an Ihre Heimkinoanlage.

CI, CI+ (Common Interface)

Der digitale Receiver bietet Ihnen mit einer CI Schnittstelle bzw. mit einer CI+ Schnittstelle einen Einschub für ein Zusatzmodul zu Ihrem Receiver. Mit Hilfe dieses Modules und einer entsprechenden Smartcard sind Sie in der Lage, kostenpflichtige Fernsehprogramme schauen zu können.

Mit einer CI-Schnittstelle werden verschlüsselte Programme entschlüsselt und können dadurch gesehen werden.

CI+ ist eine Erweiterung der CI-Schnittstelle und erfüllt Anforderungen an den Jugendschutz und den Kopierschutz bei verschlüsselten Programmen.

EPG - elektronische Programmzeitschrift

Ist Ihr Receiver in der Lage, die Informationen von EPG (englisch, Electronic Program Guide) anzeigen zu können, haben Sie die Möglichkeit sich direkt auf Ihrem Fernseher Programminformationen bis zu mehreren Tagen im voraus anzeigen lassen zu können. EPG ist eine elektronische Programmzeitschrift.

HDMI, High Definition Multimedia Interface

Ein HDMI-Anschluß ist ein digitaler Anschluß an Ihrem Receiver oder Ihrem Fernseher, über den Bildsignale und Tonsignale digital übertragen werden. Für die Übertragung wird ein HDMI-Kabel benötigt.

HDTV, High Definition Television

Mit HDTV genießen Sie beste HD-Qualität auf Ihrem Fernseher. Der englische Begriff steht für hochauflösendes Fernsehen. Um Fernsehen in HD emfangen zu können benötigt man entweder einen HD-tauglichen Satellitenreceiver, einen HD-tauglichen Kabelreceiver oder einen HD-tauglichen DVB-T-Receiver (für den terrestrischen Empfang des digitalen Fernsehens).

Aber auch der Fernseher muß in der Lage sein, HDTV wiedergeben zu können. Einen HD-fähigen Fernseher erkennt man am zum Beispiel am Full-HD-Logo.

HD und HD+

Sendungen in HD kann man z.B. bei ARD und ZDF sehen. Dieses Programmangebot kann man mit jedem HD-fähigen Empfangsgerät sehen.

HD+ bezeichnet das Angebot der privaten Fernsehsender wie RTL, Sat1 oder Pro7 für Sendungen in HD. Hierfür muß man allerdings nach einem Jahr zahlen. Beim Kauf eines HD+ Gerätes können Sie das HD+ Angebot der privaten Sender ein Jahr lang testen.