Die Dienstleistung Handyortung - Ortung per Handy erfährt in Deutschland einen Aufwärtstrend

In Deutschland setzt sich die Mobilfunk-Dienstleistung Handyortung immer mehr durch. Hauptsächlich Eltern greifen oft darauf zurück und schicken deshalb ihren Kindern Handy's mit.



Handy-Ortung: Die Fakten

In Deutschland gewinnt die Ortung von Kindern über das Handy enorm an Zuspruch. Verschiedene Internetportale bieten derzeit für den Bereich der Bundesrepublik Deutschland diesen Dienst an. Soweit bekannt ist haben sich derzeit bereits mehrere zehntausend Eltern bei diesen Portalen angemeldet, um in Krisensituationen vorbeugend über das Mobiltelefon den Standort ihrer Kinder lokalisieren zu können. Die Standortabfrage dauert in der Regel etwa 30 Sekunden und gibt den Standort des Handy's mit einer Genauigkeit von ca. 50 Metern wieder. Dabei muß allerdings gesagt werden das das Kind das Handy dabei haben sollte und das das Handy eingeschaltet sein muß. Durch die Verwendung modernster Technik bei dieser Dienstleistung erhalten Eltern und Kinder ein hohes Maß an Sicherheit für den Notfall. Und tritt dieser Notfall dann ein kann die Handy-Ortung zur Aufklärung beitragen.

Handy-Ortung: Wie funktioniert die Ortung und wie aktiviert man den Service?

Um diese Dienstleistung zu aktiviern muß man sich auf der Website des Anbieters mit Benutzername und Passwort registrieren und natürlich die Handy-Nummer angeben. Um auch hierbei wieder einen Missbrauch zu verhindern, wird der Dienst zusätzlich beim jeweiligen Mobilfunk-Netzbetreiber freigeschaltet. Durch diese Vorgehensweise erhält man eine doppelte Sicherheit gegen den Missbrauch dieser Dienstleistung. Eltern, die die Dienstleistung Handy-Ortung in Anspruch nehmen, wird geraten mit dem Nachwuchs darüber zu sprechen und die Gründe zu erklären. Denn hierbei geht es den Eltern nicht darum ihren Kindern nachzuspionieren, sondern um im Notfall eine Möglichkeit zu haben, schnell reagieren zu können. Fast alle Portale bieten auch die Möglichkeit an, im Fall einer Ortung einen SMS-Benachrichtigung auf das geortete Handy zu verschicken. Soll ein Handy geortet werden, muß man sich dazu auf der Website des Diensteanbieters für Handy-Ortung mit seinem Benutzernamen und Passwort einloggen. Als Ergebnis erhält man eine Straßenkarte mit der Position des georteten Handy's, Vorraussetzung hierfür ist wie schon weiter oben erwähnt das das Handy eingeschaltet ist.

Handy-Ortung: Benötige ich für die Nutzung dieser Dienstleistung ein spezielles Endgerät?

Für die Ortung eines Handy's sind keine speziellen Handy's nötig. Man muß darauf achten das das Handy eingeschaltet ist. Das ist die Grundvoraussetzung um ein Handy orten zu können. Jedes Handy loggt sich im eingeschalteten Zustand in der jeweiligen Funkzelle eines Mobilfunkmastes ein, dabei wird in der Regel die Funkzelle genutzt die den besten Empfang bietet. Durch die Bestimmung des Standortes der Funkzelle lässt sich dann der ungefähre Standort des Handy's bestimmen.

Handy-Ortung: Welche Kosten entstehen für den Nutzer dieser Dienstleistung?

Für den Service Handy-Ortung bieten die verschiedenen Anbieter unterschiedliche Preismodelle an. Bei einigen Anbeitern wird auf eine Grundgebühr verzichtet und man liegt im Preis für eine Ortung bei etwa 0,50€ bis 1,00€. Ein anderes Preismodell erfordert die Zahlung eines jährlichen Pauschalbetrages der meistens eine bestimmte Anzahl von Ortungen enthält.

rechtliche Grundlagen für die Handy-Ortung

Ein Handy-Nutzer muß aus datenschutzrechtlichen Gründen definitiv einer möglichen Ortung vom Handy zustimmen. Hierfür muß er eine Einwilligung per SMS direkt von seinem Handy aus versenden. Haben Kinder ein Handy, welches eventuell geortet werden soll, ist hierfür die Zustimmung der Eltern nötig. Diese Zustimmungserklärung lässt sich jedoch wieder durch eine entsprechende Sperr-SMS jederzeit rückgängig machen.